kemmerling    strasse    ort    telefon    mail

 

 1 FiberLaser  
 
 

FiberLaser in Kompakt-Bauweise mit vielen Vorteilen

Der BOSCHERT FiberLaser ist in den beiden Baugrößen 3015 und 4020 mit einem Arbeitsbereich von 1500 x 3000 mm bzw. 2000 x 4000 mm erhältlich. Wahlweise können diese mit einem 1kW, 2kW oder mit einem 4kW starken Faserlaser unseres langjährigen Plasma-und Lasertechnik-Partner Kjellberg ausgerüstet werden. Zur hohen Anwendungs-Felxibiltät kommt eine sehr gute Zugänglichkeit beim Be- und Entladen des Maschinentisches, der außerdem über eine Klappe zum sofortigen Austragen von geschnittenen Kleinteilen verfügt. Diese Werkstücke dürfen bis 350 x 1500 mm groß sein und werden über die gesamte Tischbreite zuverlässig entladen. Dadurch ist das problematische „Aufstellen“ kleiner, geschnittener Werkstücke geschlossen, wodurch sich die Prozess- sicherheit erhöht und ein schneller Zugriff auf die Werkstücke gewährleistet ist. Darüber hinaus werden über ein zweites Förderband Schlacke und Restabfälle in einen bedienerseitig bereit stehenden Abfallbehälter transportiert.


Bedienkomfort für mehr Produktivität und Effizienz

Das präzise Schneidsystem und das praxisgerechte Spannkonzept erlauben zudem die Restblechverwertung bis zu einer Größe von 500 x 50 mm, womit ein sehr hoher Grad an Materialausnutzung gegeben ist. Das Blech wird durch eine frei zu bestimmende Anzahl (max. bis 4) an rollenumlaufgeführten Spannzangen fixiert und geklemmt. Die ganze Einheit verfährt und positioniert über einen Zahnstangenantrieb in der x-Achse. Je nach Bedarf, bzw. Beschaffenheit des Roh- oder Restblechs, kommen beliebig viele Spannzangen zum Einsatz, wobei deren Positionierung am Rohteil per Eingabe an der Steuerung automatisch erfolgt. Für den Bediener ist vorteilhaft, dass die Wartungsöffnung für den Laserkopf ( etwa zum Wechsel der Düse ) an der Vorderseite angeordnet ist, wodurch sich die Standzeiten verringern, bzw. die produktiven Laufzeiten erhöhen. Der Laserkopf wird in der Y-Achse über eine Antriebs-Kombination aus Kugelumlaufspindel und Linearführungen schnell und präzise verfahren und positioniert.

1 kW, 2 kW und 4kW für Qualitäts- und Trennschnitte

Schneiddatenbank- Auswahl aller Parameter
Die Faserlaseranlage der XFocus-Reihe enthalten eine integrierte Technologiedatenbank zur Auswahl der optimalen Schneidparameter. Dem Anwender stehen bis zu neun verschiedene Schneidgeschwindigkeiten je Materialart und -stärke zur Verfügung. Aus der Datenbank wird der komplette Schneidablauf, incl. Lochstech- und Eckenregime geladen. Alle für das Laserschneiden notwendige Parameter wie Gasdrücke, Abstandsregelung und die Einstellung der motorischen Fokuslage des Laserkopfes sind so auf Knopfdruck abrufbar.

   
 Combilaser    
Die ideale Kombination: Stanzen und Faserlaser-Schneiden


Weil der Trend im Sinne von Materialeinsparungen, Ressourcenschonung, Leichtbau und Funktionsintegration eher hin zu Dünnblech-Konstruktionen geht, rundet Boschert das Portfolio für die Ausrüstung der Combimaschinen nun um eine hoch moderne Faserlaser- Schneideinrichtung zur Boschert Combicut Laser ab. In enger Zusammenarbeit, mit dem schon seit 2006 bewährten Partner Kjellberg Finsterwalde, entstand diese Maschine mit dem  Faserlasersystem XFocus 1000. Die Verfahrens-Integration mit diesem Faserlaser bezieht sich auf die CombiLaser-Baugrößen 1.000 x 2.000, 1250 x 2.500 und 1.500 x 3.000 mm, sodass Bleche aller Formate in verschiedenen Qualitäten optimal und vor allen Dingen in nur einer Aufspannung komplett be- und verarbeitet werden können.

Unsere Anlagenkomponenten:


LC (Laser-Control)
Automatische Einstellung der Technologiedaten und entsprechende Auswahl in der Boschert Steuerung.
Gassteuerungen LGV (Laser-Gas-Versorgung) Bereitstellung der Gase entsprechend Parameterauswahl bzgl. Art und Druck
Laserschneidkopf LPH (Laser Processing Head)

Automatische Fokuslageneinstellung über der Datenbank in der LC
Anzeige der Schutzglasverschmutzung in LC Menü
Schneiden und Markieren mit den gleichen Verschleißteilen
Höhensteuerung KHC 4 LAS zur optimalen Schneidabstandsregelung
Integrierte Kühleinheit

Faserlaser 
Faserlaser zählen zur Gruppe der Festkörperlaser. Der dotierte Kern einer Glasfaser bildet bei einem Faserlaser das aktive Medium. Die Laserstrahlung, welche durch die laseraktive Faser geleitet wird, erfährt aufgrund der großen Länge eine sehr hohe Verstärkung. Mit einer Wellenlänge von 1,070 nm erzielen Faserlaser einen äußerst kleinen Fokusdurchmesser, wodurch ihre Intensität bis zu 100fach höher sein kann als bei CO2-Lasern mit gleicher mittlerer abgegebener Leistung. Faserlaser sind grundsätzlich wartungsfrei und zeichnen sich durch ihre lange Lebensdauer aus.

Programmierbare Entsorgung der Kleinteile:

Mit dem Faserlaser ausgeschnittene Teile können mittels 2 verschiedener Kipptischen  schnell von der Arbeitsfläche in einen Behälter ausgeworfen werden. Die sich mittels Pneumatikzylinder um ca. 30° neigenden Klapptische sind direkt vor dem Faserlaser angeordnet. Größe 150x150 mm und 700x700 mm

Sicherheit

Boschert hat in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft ein Sicherheitskonzept für den Faserlaser ausgearbeitet. Optional kann die Maschine auch mit einer Umhausung und integrierten Sichtfenstern ausstattet werden.

   

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

 

 

Zum Seitenanfang